Assessment Center – Wie funktioniert das?

Assessment Center - Wie funktioniert das?

Das Assessment Center ist eine besondere Form des Auswahlverfahrens zwischen mehreren Bewerbern. Ein einfaches Vorstellungsgespräch reicht für manche Stellen nicht aus sondern eine genaue Beurteilung der Bewerbung kann mit einem solchen Verfahren sichergestellt werden. Die Bewerber werden bei einem Assessment Center vor verschiedenen Aufgaben gestellt, welche die Bewerber auf fachliche und soziale Kompetenzen, aber auch auf Stressresistenz prüfen sollen. Es dient als sehr genaues Auswahlverfahren und hilft dabei den perfekten Bewerber für die ausgeschriebene Stelle zu finden.

Wie läuft ein Assessment Center ab?

Prinzipiell wird ein Assessment Center auf die Bedürfnisse des Unternehmens zugeschnitten. Es geht zumeist über mehrere Tage und enthält verschiedene Aufgaben, die der Bewerber durchlaufen muss. Ein Interview ist dabei meist erst die erste Hürde, die ein Bewerber gehen muss. Häufig wird in einem Assessment Center eine Gruppendiskussion durchgeführt, in der jeder Bewerber zwar seinen Standpunkt äußern soll doch am Ende dennoch ein gemeinsames Ergebnis präsentiert wird. Die Prüfer sind jederzeit vor Ort und beobachten und bewerten die Verhaltensweisen und die Argumentationsketten. Auch die Teamfähigkeit spielt in diesem Punkt eine große Rolle. Alternativ dazu oder auch zusätzlich können Präsentationsaufgaben mit eingebunden werden, bei dem die Bewerber alleine oder in kleineren Gruppen etwas ausarbeiten müssen.

Assessment Center - Wie funktioniert das?

Die Auswahl des passenden Bewerbers mit Hilfe des Assessment Centers

Verschiedene Tests am PC oder anhand von Fragebögen sollen die Intelligenz, die Persönlichkeit und das Leistungsvermögen der Bewerber testen und auswerten. Am Ende eines jeden Assessment Centers bekommen die Bewerber ein Abschlussgespräch, in dem sie ein Feedback erhalten und im besten Fall auch ein Jobangebot von dem Unternehmen. Nach Abschluss all dieser Tests und Aufgaben können Unternehmen eine zielgerichtete Bewertung eines jeden Bewerbers erstellen und abgleichen inwiefern er zu dem Unternehmen und der ausgeschriebenen Stelle passt.

Was sind die Vor- und Nachteile eines Assessment Centers?

Mit einem Assessment Center haben Unternehmen die Möglichkeit die Bewerber auf Herz und Nieren zu prüfen. Man kann jeden Bewerber über mehrere Tage und in verschiedenen Situationen bewerten. Dies gibt ein präzises Bild, was man sich in einem kurzen Vorstellungsgespräch nicht verschaffen kann. Man sieht den Bewerber in Stresssituationen genauso wie in Teamarbeit und kann am besten abschätzen inwiefern der Bewerber zu der ausgeschriebenen Stelle passt. Des Weiteren geht man als Unternehmen ein niedrigeres Risiko für eine Falschbesetzung der Stelle. Ob die Falschbesetzung nun durch das Fehlen von fachlichen oder sozialen Kompetenz ist oder weil der künftige Arbeitnehmer den Aufgaben nicht gewachsen ist.

Ein Nachteil kann der hohe Aufwand eines Assessment Center sein. Dies sowohl im zeitlichen oder finanziellen Aspekt. Das Assessment Center nimmt mehrere Tage in Anspruch, des Weiteren kostet es Geld da die Bewerber Unterkunft und Verpflegung benötigen. Auch die Personalkosten für die Leiter des Assessment Centers sind deutlich höher als bei einem kurzen Vorstellungsgespräch.

 

Kommentare sind geschlossen.