Englischlehrer – ein Beruf mit Perspektive

Englischlehrer

Die Englische Sprache gewinnt immer mehr an Bedeutung, gerade auch im Geschäftsleben. Ein einwandfreies Englisch ist mittlerweile fast schon Voraussetzung für viele Arbeitsplätze. Und somit werden natürlich auch Menschen gebraucht, die Englisch lehren können. Englischlehrer oder Englischlehrerin ist also ein krisensicherer Beruf mit guten Entwicklungschancen. Doch was ist nötig, um diesen Beruf auszuüben, und welche Karrieremöglichkeiten gibt es?

Studium und Vorbereitungszeit für Englischlehrer

Um den Beruf Englischlehrer oder Englischlehrerin ausüben zu können, muss ein Zwei-Fach-Bachelor-Studium an einer Hochschule oder Universität absolviert werden. Dabei studiert der Absolvent 3 Jahre lang Englisch und ein zweites Studienfach auf Lehramt. Im Anschluss daran folgt der Masterabschluss oder das erste Staatsexamen. Der Master-Abschluss gleicht in diesem Fall dem ersten Examen. Die folgende Vorbereitungszeit dauert in der Regel 15 Monate und bis zu 2 Jahren.

Mindestens sechs Semester beträgt die Zeit bis zu dem Bachelor-Abschluss. Bis der Masterabschluss absolviert werden kann, bedarf es vier weitere Semester. Detaillierte Auskünfte zur Lehrerausbildung sowie über die in den Ländern jeweils zulässigen Fächerkombinationen, sind bei den zuständigen Stellen der Kultusbehörden der Länder direkt zu erlangen.

Karriere-Möglichkeiten für Englischlehrer

Nach erfolgreichem Abschluss des Studiums und der Vorbereitungszeit können Englischlehrer-oder Lehrerinnen vor allem an Gesamtschulen, Gymnasien und gymnasialer Oberstufe sowie in Internaten und Schülerheimen tätig sein. Je nach Gegebenheit der Schule kann auch an Sonderschulen, Real- und Hauptschulen sowie an beruflichen- und Grundschulen unterrichtet werden. Volksschulen und weitere Bildungseinrichtungen bieten ebenfalls Beschäftigungsmöglichkeiten.

Englischlehrerin

Tätigkeiten eines Englischlehrers

Neben dem Fach Englisch wird in den meisten Fällen ein weiteres Fach, welches im Studium gewählt wurde an einer entsprechenden Schule unterrichtet. Dabei sollten Verständnis und Führung in den Unterricht einfließen. Unter anderem muss zum einen der Unterricht geleitet werden, vorbereitet und nachbereitet sowie die Förderung der Fähigkeiten von den Schülern einer Klasse geboten werden. Neben den fachlichen Kenntnissen muss auch die Pädagogik beherrscht werden. Zu diesen Aufgabenbereichen gehört beispielsweise den Schülern allgemeine Verhaltensweisen nahezulegen und deren Wertesystem zu fördern.

Die Fortschritte und Lerndefizite der Schüler muss ein Lehrer anerkennen und vor allen Dingen erkennen, ob eine spezifische Förderung zu erwägen ist. Diese Fortschritte und Defizite werden in Klausuren und Tests geprüft und entsprechend behandelt. Ist ein Englischlehrer oder Lehrerin an einer Oberstufe tätig, werden die Schüler auf das Lernen an einer Hochschule vorbereitet und Hilfe bei der Berufswahl angeboten. Weiterhin sollte der Unterricht komplett auf Englisch gestaltet werden können und dabei auch die verschiedenen anderen Disziplinen mit einbezogen werden. Zudem hält ein Englischlehrer beziehungsweise Englischlehrerin mit den Eltern regelmäßig Rücksprache über den aktuellen Stand der Leistung eines Schülers.

Ein Kommentar

  1. Maren sagt:

    Ein sehr aufschlussreicher Artikel! Ich denke viele Jugendliche haben diesen Beruf bei Ihrer Berufswahl gar nicht „auf dem Schirm“.