Freiwilligenarbeit & Praktikum im Ausland

Praktikum im Ausland

Im Vordergrund von Freiwilligenarbeit, Freiwilligendienst beziehungsweise Praktika im Ausland, bei denen thematisch die drei Möglichkeiten vergleichbare, aber dennoch vielfältigste Aufgabengebiete umfassen, sind sowohl die Verbesserung der sozialen und wirtschaftlichen Gegebenheiten als auch die Förderung von Naturprojekten die Zielsetzung. Wie man daran erkennt, sind viele Nationen, besonders in Afrika, in der Situation, dass dringend in allen Bereichen des Lebens Handlungsbedarf besteht, um die humanitären, umweltbezogenen und wirtschaftlichen Probleme zu lösen.

Bedeutung der Projekte

Aufgrund der wenigen finanziellen Mittel, die in diesen Entwicklungsländern zur Verfügung stehen, ist der Stellenwert von Freiwilligenarbeit, Freiwilligendienst und Praktika, siehe hierzu auch die Seite www.rainbowgardenvillage.com, wesentlich höher einzustufen als beispielsweise in Industrienationen. Denn durch den starken Nachholbedarf in den verschiedenen Lebensbereichen kann durch Einzelne ein wesentlich höherer Effekt erzielt werden, als in reichen Nationen. Anhand eines Beispiels wird dies schnell deutlich. In Nationen, wie Deutschland, gibt es ein komplett ausgebautes Schulsystem mit Pflichtteilnahme für alle die in das entsprechende Alter kommen.

Praktikum in Afrika

Das System ist so aufgebaut, dass alle eine schulische Grundausbildung in Anspruch nehmen können und müssen. In Nationen, die keine ausreichende Grundversorgung, kein funktionierendes Schulsystem und keine Schulpflicht haben, wirkt sich der Einsatz von Einzelnen als Lehrer(-innen) demnach viel stärker aus. Das ist schnell nachvollziehbar, wenn man berücksichtigt, dass die ausgebildeten Schüler(-innen) später selbst unterrichten können. Also bei ausreichender Grundversorgung erst wenige, dann Tausende, dann Hunderttausende und später sogar Millionen von Menschen schulisch ausgebildet werden können und anschließend dementsprechend gute Chancen haben, um sich und anderen eine bessere Zukunft aufzubauen. Dieser hohe Stellenwert spiegelt sich natürlich auch in allen anderen Bereichen wieder, bei denen es darum geht eine nachhaltig positive Entwicklung voranzutreiben, Not zu lindern und Armut zu reduzieren.

Möglichkeiten bei Projekten

Es gibt eine große Auswahl an weiteren Projekten, durch die man sich engagieren kann, um zu helfen. Dazu zählen die medizinische Grundversorgung, Verbesserung der Trinkwasserversorgung und Landwirtschaft, Flüchtlingshilfe, Bau von Schulen und ähnlichen Gebäuden, ökologische und Recycling-Projekte, Wildlife-Projekte; Unterstützung in Kindergärten, Vorschulen, Kindertagesstätten, Waisenhäusern, Rehabilitationszentren; Hilfe bei Geburten, Physiotherapie, für HIV-Präventation, Straßenkinder und weitere Projekte.

Praktika sind in nahezu allen Branchen und Fachgebieten möglich. Erleichtert wird die Zusammenarbeit durch die Möglichkeit Sprachkurse zu belegen und der Begegnung auf gegenseitiger Augenhöhe.

Anwendung von Erfahrungswerten

Vergessen sollte man allerdings nicht, dass beispielsweise „Der verlorene Kontinent -Afrika“ einen sozialen Schatz hat, den man in diesem Ausmaß in Industrienationen nicht mehr findet. Dazu empfehle ich noch diese informative Seite zu Zentralafrika anzusehen. Da wirtschaftliche, also kapitalistische, Ziele auf Geld und materielle Güter ausgerichtet sind, sollte man nie vergessen, dass das keine menschlich, sozialen Ziele sind, die in der Natur des Menschen liegen.

Daher sollte man beim Aufbau der Wirtschaft in Afrika und anderen Entwicklungsländern versuchen, die, dort noch stärker existierende, Unberührtheit der sozialen Werte vor dem Einfluss durch den Kapitalismus zu schützen. Sodass dieser soziale Schatz auch in Zukunft noch als Oase in der immer stärker globalisierten, kapitalistischen Welt existiert, indem man am besten schon den Kindern beibringt, nie zu vergessen, dass soziale Ziele als Priorität Nummer 1 zu einem glücklichen Leben führen und kapitalistische Ziele nur als Priorität Nummer 2 das „Herz“ verschonen. Das „Herz Afrikas“ ist mit Grund positiv bekannt.

Kommentare sind geschlossen.