Sprachen lernen soll Spaß machen

Spass

Meistens dauert es viele Jahre, ehe eine Sprache in der Grammatik, der Schrift und der Aussprache gut beherrscht werden kann. Viele Menschen verlieren bereits nach wenigen Monaten jedoch die Motivation. Dann erscheint der Lernprozess als ein mühseliger Aufwand, der nach und nach verschoben und schließlich komplett aufgegeben wird. Mit hilfreichen Tipps ist es allerdings möglich, auch langfristig Spaß am Erlernen einer Sprache zu haben.

Spass

Sprachenlernen kann auch viel Freude machen

Lernen in der Gruppe

Das gemeinsame Lernen geht mit zahlreichen Vorteilen einher. So können bereits zu Beginn nützliche Bücher, Lernmethoden und Anwendungsbeispiele untereinander ausgetauscht werden. Auch ist es möglich, in kleinen Gruppen erste Gespräche zu führen und den erlernten Stoff so in die Praxis umzusetzen. Am wichtigsten ist jedoch der Zusammenhalt. Durch den Lerneifer eines Teilnehmers werden nämlich auch Sie motiviert, neue Vokabeln und Grammatikregeln zu erlernen. Erste Erfolgserlebnisse werden Sie dann bereits nach wenigen Wochen erleben, wenn es Ihnen gelingen wird, sich mit Ihrer Gruppe größtenteils in der neu erlernen Sprache zu verständigen. Des Weiteren werden Sie sich daran erfreuen, Ihren Kollegen auch vertiefte Inhalte zu vermitteln und im Gegenzug dazu auch von deren erworbenem Hintergrundwissen zu profitieren. Durch das gemeinsame Lernen ist es Ihnen des Weiteren möglich, neue Bekanntschaften zu schließen und die Bindungen der Gruppe langfristig zu stärken.

Lernen Sie die Sprache direkt vor Ort

Sollten Sie beim Lernen bereits erste Erfolge erzielt haben, können Sie die Gelegenheit nutzen, um im nächsten Urlaub in das entsprechende Land zu verreisen. Dadurch haben Sie die Chance, zusätzlich zu den Sprachkenntnissen auch kulturelle Hintergründe zu verstehen. Auch wenn Sie zu Beginn ins kalte Wasser geschmissen werden und es Ihnen schwer fallen wird, mit den Einwohnern zu kommunizieren, werden Sie bereits nach wenigen Tagen beeindruckt sein, wie Sie sich verbessert haben. Im Idealfall können Sie den Urlaub auch mit der Gruppe unternehmen. So sind Sie bei Kommunikationsschwierigkeiten nicht auf sich alleine gestellt.

Filme, Bücher und Musik

Es ist nicht immer notwendig, vor dem Schreibtisch zu sitzen, um eine Sprache zu erlernen. Insbesondere das Lesen von Büchern, das Hören von Musik, und das Anschauen von Filmen kann Ihnen in der jeweiligen Sprache viel Spaß bereiten. Gleichzeitig ist es Ihnen möglich, sich an den schnellen Sprachfluss zu gewöhnen. Als Fortgeschrittener können Sie sogar versuchen, selbst Texte zu schreiben oder mit einem Einwohner über das Telefon oder das Internet zu sprechen. Sie werden beeindruckt sein, wie leicht es Ihnen dann fallen wird, die Sprache schnell und effektiv zu erlernen.

3 comments

  1. […] « Sprachen lernen soll Spaß machen […]

  2. Nina sagt:

    Hallo,

    ich stimme voll zu, für mich ist Sprache lernen v.a. eins: ein schönes Hobby. Zum Beispiel habe ich immer gerne mit Sprachtandems gerlernt, schreibt doch darüber mal was 🙂

    Jetzt aber stehe ich vor der Herausforderung: Wie kann ich innerhalb von drei Wochen mein Urlaubs-Französisch auffrischen? Was ist da wohl der beste Weg?

    LG

  3. […] Auch werden keine Anmeldegebühren verlangt. Wer also nach einer Möglichkeit sucht, sein Englisch zu verbessern und Wert auf persönliche Betreuung legt, sollte sich das Angebot von TheoGoodman […]